Phytoinhalation und Vaporizer

Phytoinhalation und Vaporizer (engl. - Verdampfer)

Gemeint ist das Verdampfen von Heilkräutern zu therapeutischen Zwecken. Dabei werden die pflanzlichen Wirkstoffe erhitzt und zum Sieden gebracht und können auf diese Weise rauchfrei inhaliert werden.

 

Während beim Rauchen selbst Schad- und Reizstoffe entstehen, kommen beim Verdampfen einzig die Wirkstoffe des jeweiligen Heilkrauts zum Tragen. Die Heilstoffe werden schonend durch Heißluft aus dem Pflanzenmaterial gelöst, ohne dass es dabei zu einer Verbrennung kommt. Die Nachteile des Rauchens sind somit beseitigt und die Anwendung von unbelastetem Pflanzenmaterial ist, ähnlich wie beim Aufguss als Tee, weitgehend unbedenklich.

 

Pflanzen sind nicht patentierbar und somit von der Pharmaindustrie meist völlig ignoriert oder gar blockiert.

 

Das Pflanzenmaterial muss dabei je nach Gattung unterschiedlich stark erhitzt werden, wie die untenstehende Tabelle anhand einer Auswahl von Kräutern zeigt:

 

ACHTUNG: Dies hier ist keine medizinische Beratung und dient lediglich der Information. Ich bin kein Arzt und möchte auch nicht als einer auftreten. Besonders bei längerer Anwendung oder in der Schwangerschaft immer vorher (!) ärtzlichen Rat einholen.

 

Heilpflanze Pflanzenteil Wirkung Temperatureinstellung im Vaporizer

Ashwaganda

(Schlafbeere)

-Nachtschattengewächs

Wurzel

Beruhigend und einschläfernd, insb. bei stressbedingten Schlafstörungen und nervöser Erschöpfung.

Stressabbauend und tonisierend

190°C

Baldrian

(Katzenkraut, Hexenkraut, Stinkwurz)

- Baldriangewächs

Wurzel

Deutlich beruhigend, ausgleichend und schlaffördernd, insb. bei Schlaflosigkeit, bei nervösen Herzbeschwerden sowie bei Angst- und Spannungszuständen, insb. wenn stressbedingt.

Entspannend und krampflösend. Tonisierend auf das Nervensystem

Bis 235°C

Basilikum

(Basilienkraut, Königskraut, Hirnkraut, (Josefskräutlein)

- Lippenblütengewächs

Kraut Beruhigend und krampflösend bei krampfartigem Husten (empfohlen als Mischung mit Salbei) 130°C

Eisenkraut

(Verbene, Eisenhart)

- Eisenkrautgewächs

Kraut Tonisierend, stoffwechselanregend, leicht harntreibend sowie allgemein entgiftend. Bei Magenbeschwerden, Durchfall, Appetitlosigkeit, bei Haut- und rheumatischen Erkrankungen 130°C

Eukalyptus

- Myrtengewächs

Blätter Desinfizierend und schleimlösend, insb. bei chronischer Bronchitis, Erkältung und Katarrhen der Atemwege Bis 130°C

Ginkobaum

-Ginkogewächs

Blätter

Erweitert die mittleren und kleinen Arterien und verbessert so deren Durchblutung. Erhöht die Durchflussgeschwindigkeit des Blutes in Blutgefäßen und Kapillaren.

Bei Durchblutungsstörungen des Gehirns – Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche…

Bei allg. Durchblutungsstörungen - Tinitus oder Ohrinfarkt, Raucherbein…

Bis 130°C

Guarana

- Seifenbaumgewächs

Samen, insb. in Pulverform

Stark anregend, stimulierend und aufmunternd. Aphrodisierend. Bei Müdigkeit, Antriebslosigkeit oder Kopfschmerzen

Bis 190°C

Hanf / Faserhanf

(Arme-Leute-Kraut)

- Hanfgewächs

Blüten, junge Blätter, Harz

Lindert Schmerzen, Brechreiz und Übelkeit, senkt den Augeninnendruck (bei grünem Star / Glaukom), psychisch und physisch entspannend (auch bei Krampfneigung), appetitanregend, kann in manchen Fällen Krebszellen töten. Kann durch leicht euphorisierende Wirkung psychisches Wohlbefinden steigern. Lindert Nebenwirkungen der allg. Krebs- und Aidstherapie. Auch kann das Muskelzittern und Krampferscheinungen in Folge von Multipler Sklerose deutlich gelindert werden. Angstlösend und entspannend.

Außerdem bei Magen-Darm-Erkrankungen, kann Diabetes entgegenwirken, neurologischen und psychologischen Erkrankungen, Herz-Kreislaufbeschwerden und Schlafapnoe.... Rheuma, Arthritis, Asthma, Durchfall, Sodbrennen und Magengeschwüre, Morbus Crohn, Reizdarm, Epilepsi, Parkinson, Spastiken, Tics, affektive Psychosen, endogene Depression, Angststörungen, posttraumatische Belastungsstörung, Depressionen, Autismus, Impotenz und erektile Dysfunktion, schizophrene Psychosen, Schlafstörungen, Tourette, Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörung, Zwangsgedanken, Zwangshandlungen....

Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Bis 210°C

Hopfen

- Hanfgewächse

Hopfenzapfen

mild beruhigend und schlaffördernd, stabilisiert das vegetative Nervensystem.

Bei nervöser Unruhe, Schlafstörungen, leichteren Angst- und Depressionszuständen.

130°C

Ingwer

- Ingwergewächs

Ingwerwurzel

Allgemein stimulierend, tonisierend, appetitanregend, verdauungsfördernd, bekämpft Übelkeit, kreislaufregulierend.

Magen- und Kreislaufbeschwerden, Reisekrankheit, Bewusstseinstrübung, Angstzustände, Übelkeit. Oft in Verbindung mit Kurkuma

130°C

Johanniskraut

- Hartheugewächse

Das Kraut oder junge Blüten

Beruhigend, bei Kur auch stimmungsaufhellend, kreislaufanregend und antidepressiv, entzündungshemmend und abschwellend (innerlich und äußerlich).

Bei leichter Form (nicht endogener) Depression, wie depressive Verstimmung, Midlife-Depression oder als Folge psychischer Verletzungen. Vegetative Dystonie, nervöse Erschöpfung.

Wird meist über einen Zeitraum von 14 Tagen kurmäßig angewandt

Bis 190°C

Kamille

-Korbblütengewächs

Die Kamillenblüten

Entzündungshemmend, krampflösend, schweißtreibend, mäßig fiebersenkend.

Bei entzündlichen Krankheiten und Reizzuständen der Atemwege. Schnupfen, Husten, Bronchitis.

Bis 190°C

Kurkuma

(Gelbwurz)

-Ingwergewächse

Kurkumawurzel

Entzündungshemmend, galletreibend, gallefördernd.

Bei Verdauungsbeschwerden infolge mangelnder Gallensaftproduktion, bei Entzündungen der Gallenblase oder der Gallenwege.

Bis 150°C

Linde

- Lindengewächse

Lindenblüten

Schweißtreibend, steigert die Abwehrkräfte.

Bei beginnenden Erkältungskrankheiten entgiftend.

Bis 130°C

Lavendel

-Lippenblütengewächs

Lavendelblüte Ausgleichend auf das Nervensystem, starke antiseptische Eigenschaften. Daher empfehlenswert, um nervöse Einflüsse zu harmonisieren. Als Mischung mit Baldrian und Hopfen äußerst effektiv bei Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Unruhezustände und allg. Nervosität. Akute und entzündliche Erkrankungen der Atemwege und Nebenhöhlen, wie Husten, grippale Infekte, akute Bronchitis oder Nasennebenhöhlenentzündung. 130°C

Melisse

(Frauenwohl, Zitronenmelisse)

-Lippenblütengewächse

Melissenblätter

Entspannend, beruhigend, schlaffördernd, leicht krampflösend.

Bei Nervosität, wie nervöser Unruhe, nervöser Einschlafstörung oder nervöser Magenbeschwerden.

130°C

Petersilie

- Doldengewächse

Petersilienfrucht oder -wurzel

Stark harntreibend, löst Muskelkontraktionen der Gebärmutter aus, wirksam gegen Blähungen.

Zuverlässige Erhöhung des Harndrangs, z.B. bei akut entzündeten Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Bis 235°C

Rosmarin

-Lippenblütengewächse

Rosmarinblätter

Allgemein anregende Wirkung. Bei Erschöpfungs- und Schwächezuständen, z.B. im Heilungsprozess oder im Alter.

Durchblutungsstörungen der Gliedmaßen.

130°C

Salbei

-Lippenblütengewächs

Salbeiblätter

Krampflösend, lokal entzündungshemmend und desinfizierend. Vermindert die Schweißsekretion, beruhigend.

Bei Krampf- und Reizhusten.

Häufig in einer Mischung zusammen mit Kamille und Basilienkraut.

Bis 190°C

Thymian

-Lippenblütengewächs

Thymiankraut

Stark antibakteriell, krampflösend, auswurffördernd.

Bewährtes Mittel gegen Husten jeder Art! Keuchhusten, chronische, akute Bronchitis, Krampfhusten...

Bis 190°C

Waldmeister

(Maikraut, Leberkraut)

-Rötegewächse

Waldmeisterkraut

Leicht beruhigend, krampflösend, gefäßerweiternd, entzündungshemmend.

Migräne, Menstruationsstörungen, als leichtes Beruhigungsmittel oder Einschlafmittel. Unterstützend bei Husten und Leberstauungen

130°C


 

                Versandkostenfrei ab 50 Euro       Selbstabholung nach Terminabsprache

Growguide

Der Growguide wird laufend erweitert bis ein umfassendes Nachschlagewerk entstanden ist.

Zweck des Growguides ist es eine umfassende Beschreibung der grundlegenden Kenntnisse und Voraussetzungen zur Verfügung zu stellen und damit auch dem Anfänger einen leichten Einstieg ins Thema zu ermöglichen.

Die Verfügbarkeit von Hochdruck-Gasentladungslampen hat dazu beigetragen, dass sich die Kunst des Anbaus in Innenräumen über die ganze Welt ausgebreitet hat. Seit den 80er Jahren ist es nun jedermann möglich große Mengen qualitativ hochwertiger Pflanzen in den eigenen vier Wänden anzubauen. 

Dies stellt lediglich eine Berichterstattung über den aktuellen Stand des Innenanbaus dar und soll als Informationsquelle für all jene dienen, die mehr zu dem Thema in Erfahrung bringen möchten. Sämtliche Angaben machen wir nach bestem Wissen und Gewissen aufgrund von bewährten Techniken und Überlieferungen.

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

 

Growshop Karlsruhe